Montag, 21. Januar 2013

Gestickt und zugenäht

Auf die Frage, kannst du mir zum Geburtstag ein Kissen nähen, mit Eule und Stickerei, konnte ich einfach nicht nein sagen.
Da ist dieses bei rumgekommen. Ich hoffe, die kleine Lady erfreut sich an dem Kissen.


Anscheinend schon, den es kamen weitere Anfragen. Mehr dazu gibt es später.

Ich hänge mit meinen Einträgen etwas hinterher, aber gut Ding braucht Weile oder wie das hieß.

Dazwischen liegen noch 2 Kurstermine und auch da gibt es noch Bilder zu zeigen.

Mittwoch, 9. Januar 2013

my pad

Eine Hülle für´s Pad mußte her.

Aussen schwarz-bunt und innen kuschlieger Flanel.

Die Strassapplikation und die Schrift hat Michael gemacht. Er hat sich zu Weihnachten einen Schneidplotter geschenkt.



Montag, 24. Dezember 2012

Noch was auf die Schnelle

Die 3 Täschchen sind letzte Woche aus Kunstleder entstanden.

Verschenkt liegen Sie heute unterm Baum.


... und dann waren da noch diese beiden Wohnungslosen, sie suchten ein kuschliges zuHause und werden für unsere Jungs heute zum kuscheln geschenkt.

Beide sind aus Flanell.


Donnerstag, 25. Oktober 2012

Drunkard´s Path

Im September habe ich einen Kurs besucht und mich mit Rundungen vertraut gemacht.

Sah anfänglich schlimmer aus und ich hatte so meine Bedenken. Im nachhinein, war es garnicht so schwer, wenn man einiges beachtet.
Hier schon mal eine kleine Vorschau auf den fertig werdenden Quilt.


Beim Quilten mit der Maschine gab es so einige Problem, deshalb kann ich Euch momentan keine weiteren Bilder davon zeigen. Demnächst folgen dann welche, von der Fertigstellung.


Montag, 15. Oktober 2012

Freitag, 7. September 2012

Eine chaotische Woche mit einigen Turbulenzen geht zu Ende.

Am Dienstag verstab mein Schwiegervater und am Donnerstag wurde Paul, mein Großer, eingeschult.

Auch wenn uns (Erwachsenen) nicht wirklich nach feiern zumute war, so haben wir ihm doch eine kleine Feier ausgestattet.



Die Schultüte ist selbst genäht und bestickt. Paul hat sich riesig gefreut, war es doch eine Überraschung wie sie aussieht.

Mehr gibt es diese Woche nicht von mir, da mir einfach nicht so danach ist.



Dienstag, 4. September 2012

Der Tod ist wie ein Horizont,
dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.